Worauf muß ich bei einer Hundekrankenversicherung achten ?

Worauf muß ich bei einer Hundekrankenversicherung achten ?

Hundekrankenversicherungsberater

Michael Karn mit Berner Jenny

Die Krankenversicherung kann nicht nur bei Menschen, sondern auch für Hunde abgeschlossen werden. Es handelt sich hierbei nicht um eine Pflicht, sondern um eine Zusatzleistung. Hat ein Hund eine kostspielige Erkrankung, dann werden von der Versicherung die anfallenden Kosten zum Teil oder auch komplett übernommen.
Viele Tierbesitzer wissen, dass ein Besuch beim Tierarzt nicht selten teuer werden kann. Im Vergleich günstig sind dabei die kleinen Behandlungen, die Wurmkuren und die regelmäßigen Impfungen.
Die Hundebesitzer fragen sich jedoch natürlich, was passiert, wenn sich Hunde verletzten oder aber ernsthaft erkranken. Die Behandlung von einem Hund kann schnell tausend Euro oder zumindest mehrere hundert Euro kosten.
Nicht alle Tierhalter haben so viel Geld, damit dies in einer Summe bezahlt werden kann. Besonders bei langwierigen Behandlungen der Hunde können die Reserven sehr schnell schwinden.
Die Hundebesitzer wünschen sich natürlich dennoch immer für die Hunde auch die bestmögliche Behandlung und eine gute Lösung für die Fälle ist die Hundekrankenversicherung. Jeder kann so immer dafür sorgen, dass Hunde bei Notfällen gut versorgt sind.


Was wird bei der Hundekrankenversicherung übernommen? Worauf muss ich achten ?

Bei den Versicherungen sind die Leistungen generell sehr unterschiedlich. Beispielsweise wird sehr oft zwischen Krankenversicherungen und reinen OP-Versicherungen unterschieden.
Bei der OP-Versicherung werden Operationskosten übernommen und auch die Nachsorge im Anschluss. Diese Versicherungs-Art kann sehr empfohlen werden. Die Operationen in Verbindung mit notwendigen Untersuchungen gehört zu den teuersten Behandlungen. Die Komplett-Versicherung macht dann Sinn, wenn alle Kosten der Tierarzt-Behandlungen übernommen werden soll.
Gezahlt werden dann die Operationen und auch die weiteren Untersuchungen. Mit dazu gehören Kosten für homöopathische Behandlungen, Medikamente, Wurmkuren und Impfungen. Tierärzte lieben die Krankenversicherungen in der Regel, denn bei anfallenden Kosten ist die Übernahme dabei meist unkompliziert möglich.
Die Tierärzte können oft direkt mit den Versicherern abrechnen.


Worauf sollte bei der Hundekrankenversicherung geachtet werden?

Wichtig ist, dass die Interessenten auf einige Details achten. Jeder sollte sich fragen, was wirklich wichtig ist und welche Situationen auftreten können. Oft macht die freie Tierarztwahl Sinn und wichtig ist oft auch der Schutz bei Reisen in das Ausland. Außerdem sollte bei der Kostenübernahme auch die Höchstgrenze beachtet werden.
In der Regel wird diese hierbei pro Jahr angesetzt. Wichtig bei der Höchstgrenze ist, dass diese nicht zu niedrig sein sollte. Keiner möchte dabei gerne eine Überraschung erleben und dann die Kosten sogar am Ende selbst tragen. Sehr wichtig ist, dass sich der Vergleich der Versicherungen lohnen kann.
Nicht alle Hunderassen werden bei den Versicherern auch gleich behandelt. Oft sind die Beiträge hier beispielsweise für Kampfhunde höher. Pflicht ist bei der Versicherung somit immer der Blick in das Kleingedruckte.
Sehr oft gibt es verschiedene Abstufungen bei den einzelnen Versicherern. Meist werden die Beiträge pro Quartal oder auch pro Montag bezahlt. Ab monatlich etwa 35 bis 40 Euro gibt es die Hundekrankenversicherungen ohne Selbstbeteiligung.
Als Top Anbieter ist hier die Ülzener Hundekrankenversicherung als Spezialist für Tierversicherungen hervorzuheben.
Von dem eignen Hund sind jedoch genaue Konditionen dabei abhängig. Bei Abschluss der Versicherung ist in jedem Fall wichtig, dass es einen optimalen Schutz gibt und dass gleichzeitig nicht zu viel gezahlt wird.
Die Versicherungen können die Leistungen immer auf die Vierbeiner und auf die Möglichkeiten abstimmen. Die Kosten hängen oft von Alter des Hundes, von Hunderasse und auch von bestehenden Krankheiten ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.