Helvetia Hundekrankenversicherung

Hundekrankenversicherung der Helvetia

Toller Versicherungsschutz des Kompfort Tarifes.

Hundekrankenversicherung Helvetia

Selbstbeteiligung
Wartezeit
Preis
Leistung
Jahreshöchstgrenzen

Sehr gut

Toller Versicherungsschutz des Kompfort Tarifes.

User Rating: 4.45 ( 2 votes)

Die Helvetia Hundekrankenversicherung

Die Hundekrankenversicherung der Helvetia bietet dem Versicherungsnehmer verschiedene Schutz-Tarife, die sich grundlegend in die Jahreshöchstsumme unterscheiden.Es gibt allerdings auch den Komplettschutz, bei dem alle möglich auftretenden Fälle abgedeckt sind.

  • Komfort-Schutz mit Festzuschuss zu Kastration / Sterilisation
  • Komfort-Schutz mit unbegr. Leistung

 

Grundlegend sind bei der Helvetia die Basis, das 80% der Kosten von der Versicherung übernommen werden.

Der Versicherungsschutz in Folge einer Hundekrankenversicherung ist essenziell wichtig für den Vierbeiner. Menschen haben Krankenversicherung um hohe Kosten bei Arztbesuchen oder Unfällen zu vermeiden.

Warum sollte man dies also nicht auch für den Hund so handhaben? Auch bei dem Tierarzt fallen horrende Kosten an wenn der Hund eine Behandlung benötigt oder sogar auf den OP-Tisch muss. Mit einer Hundekrankenversicherung kann man die Kosten in Grenzen halten und so muss man keine Abstriche bei der Gesundheit des eigenen Hundes machen. Eine Basis für ein langes und gesundes Hundeleben.
Helvetia Hundekrankenversicherung

Basis und Komfort-Schutz

Das Basis-Paket sowie das Komfort-Paket unterscheiden sich in der Regel nicht wirklich.
Die einzige Unterscheidung liegt im jährlichen Höchstsatz für die Haftung der Versicherung.

Während im Basis-Schutz bis zu 2.500 Euro von der Versicherung Helvetia übernommen werden sind im Komfort-Schutz alle anfallenden Kosten zu 80% gedeckt. In diesem Schutz sind ambulante und stationäre Behandlungen inbegriffen, die auch die Medikamente abdecken. Auch Operationen und stationäre Unterbringungen von bis zu 15 Tagen sind in dem Versicherungsschutz inbegriffen.Der Tierarzt oder die Tierklinik kann vom Hundehalter frei gewählt werden und werden von der Helvetia nicht vorgegeben. Bis zu 4 Monate genießt der Hund einen weltweiten Schutz bei Auslandsaufenthalten und enthält sogar ein Reise-Service mit grundlegenden Informationen für die richtige Reisevorbereitung.Bei besonderen Fällen, wie es beispielsweise bei Notdiensten der Fall ist, gibt es bis zum 3-fachen Satz einen Kostenersatz.

OP-Schutz und Unfall-Schutz der Helvetia Hundekrankenversicherung

Ein einzelner Punkt und somit auch ein separater Tarif ist der OP-Schutz. Diesen können Hundehalter wählen, wenn sie ihren Vierbeiner nur für Operationen versichern lassen möchten. Bis zu 3.000 Euro jährlich werden dabei mit einer Kostenübernahme von 80% abgesichert. Darin enthalten sind auch die folgenden Behandlungen des Hundes, die durch die Operation entstanden sind. Bei dem Unfall-Schutz ist eine Jahreshöchstleistung von 1.500 Euro inbegriffen und auch dort sind die Behandlung, die infolge eines Unfalls entstanden sind, inbegriffen genauso wie eine mögliche Operation, die durch den Unfall notwendig wurde. Bei beiden Schutz-Varianten sind auch die Zusatzleistungen wie Kosten für die Unterbringung, die freie Wahl des Tierarztes bzw. der Tierpraxis sowie der Auslandsschutz und der Kostenersatz in besonderen Fällen.

Komplettschutz als vollkommene Absicherung

Wenn ein Hundehalter seinen Hund vollkommen absichern will, egal welcher Fall eintritt, der kann auch den Komplettschutz der Helvetia wählen. In dieser Variante sind alle wichtigen Versicherungen enthalten. Somit also der Komfort-Schutz mit einer unbegrenzten Jahresleistung der Versicherung, der Unfall-Schutz und der OP-Schutz. Mit dieser Variante werden bei allen anfallende Kosten des Hundes grundlegend 80% von der Helvetia Hundekrankenversicherung übernommen.
Alle Angaben ohne Gewähr Stand 11/2016