Hier geht es zum Vergleich

Einfach die Anbieter vergleichen

Ülzener Hundekranken
Agila Hundekranken
Hundekranken Barmenia
Allianz Hundekrankenversicherung
Helvetia Hundekrankenversicherung

Hundekrankenversicherung Vergleich lohnt sich.

Bevor man sich für eine Vertrag entscheidet, sollte man einen Hundekrankenversicherung Vergleich durchführen um einen Tarife einer Gesellschaft mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnisses zu finden.Hundehalter lieben ihre Vierbeiner und umsorgen sie bei Tag und Nacht, weshalb sie bei einer Krankheit auch umgehend zum Tierarzt gebracht werden.Liegt eine ernste Erkrankung vor, schießt aber die Rechnung des Veterinärs gleich in ungeahnte Höhen.Die Behandlung einer Zerrung oder gar einer Operation kann mehrere Hundert Euro betragen, wobei die Endsumme bis in die Tausende gehen kann.

Um nicht plötzlich vor einer Riesenrechnung zu sitzen, die auch noch umgehend fällig wird, ist es ratsam, für seinen Hund eine eigene Krankenversicherung bei einem der Testsieger  abzuschließen.Sie bietet zahlreiche Vorteile, wobei die Beiträge in einem akzeptablen Rahmen liegen.

Mit dem Hundekrankenversicherung Vergleich läßt sich hier der preisgünstigste Anbieter finden.

Es gibt eine Handvoll Versicherer in Deutschland, die eine spezielle Hundekrankenversicherung in ihrem Programm haben.Allerdings unterscheiden sich die Höhe der Beiträge und die Leistung voneinander, wodurch es sich lohnt, einen Hundekrankenversicherungs Vergleich auf Hundekrankenversicherungen-vergleich.de vorzunehmen.So stellt der Halter sicher, dass er die beste Versicherung für seinen Bedarf zum günstigsten Preis bekommt.Es lohnt sich ein Vergleich des Preis-Leistungs-Verhältnisses der Anbieter. Der Versicherte erhält mit einem Vergleich der Anbieter somit eine fundierte Entscheidungsbasis.

Sie haben eine Frage ?

Michael Karn

Ein Vergleich lohnt sich !

06163-309037


Rufen Sie mich an.
Das sagen unsere Kunden
  • Klausi
    Schnell und unkompliziert. Alles gut, bin völligst zufrieden. 
    Klausi
  • Praktisch und gut.
  • bernd das brot
    einfach klasse. Ging alles ganz einfach und unkompliziert. Nach 10 tagen lag die Versicherungspolice in meinem Briefkasten. 
    bernd das brot

Top Anbieter

Die Uelzener Hundekrankenversicherung bietet eine Erstattung der Tierarztkosten ohne Jahreslimit und übernimmt die Kosten bis zu 100 Prozent. Der Hundehalter darf seinen Tierarzt frei wählen wie auch eine Tierklinik, wenn es sein muss. Sie übernimmt die Kosten einer Operation ohne Höchstgrenze und zahlt auch eine Vor- wie auch die Nachbehandlung bis zu 12 Tagen.

Außerdem steht dem Hundehalter ein Zuschuss von bis 100 Euro pro Jahr für Impfungen und Wurmbehandlungen zu. Dabei ist egal, welche Rasse, Größe oder Gewicht der Hund hat. Der Versicherungsschutz ist ab dem 3. Lebensmonat möglich und es gibt auch keine Altersgrenze für ältere Hunde.
Die Versicherung umfasst zusätzlich einen Auslandsschutz, der für 6 Monate überall in Europa gilt und für Reisen mit seinem Hund in den Urlaub wichtig ist. Bei den Kosten für den Chip beteiligt sich die Uelzener Versicherung mit maximal 25 Euro und zahlt einen Zuschuss zur Kastration. Zudem verspricht die Versicherung im Schadensfall eine schnelle und einfache Regulierung, wobei sie seit über 30 Jahren Erfahrungen mit der Hundekrankenversicherung aufweist.
Die Agila Versicherung ist älteste Versicherung auf dem deutschen Markt und gehört zu den ersten Anbietern einer Hundekrankenversicherung, wobei sie auch den größten Kundenstamm verwaltet.
Sie bietet zwei unterschiedliche Tarife an: den Tierkrankenschutz und den Tierkrankenschutz Exklusiv. Die Tierkrankenschutz Versicherung ist eine Basisversicherung während der Exklusiv Tarif eine weitaus größere Leistungsbreite aufweist. Selbst im Basistarif übernimmt die Agila pro Jahr Behandlungskosten von bis zu 600 Euro wie auch maximal 3000 Euro bei einer Operation.

In der Exklusiv Tarifklasse werden maximal 1000 Euro Behandlungskosten übernommen, wobei es keinerlei Kostenbegrenzung für die Operationen mehr gibt.

Gleichzeitig kommt dieser Tarif pro Jahr für Impfungen, Wurmkuren oder die Behandlung gegen Parasiten bis maximal 100 Euro auf.

Die Höhe des Versicherungsschutzes wächst, je länger das Tier bei der Agila versichert ist und es gibt eine große Bandbreite an Tarifen, wobei sich die Beiträge stark nach den Leistungen richtet.
Neben der Tierkrankenversicherung wird auch noch eine zusätzliche Operationsversicherung angeboten, die die Kosten von allen Operationen komplett abdecken soll.

Krankenversicherung der Allianz Versicherung

Die Allianz Versicherung ist der wohl größte deutsche Anbieter auf dem Versicherungsmarkt und bietet ebenfalls eine Hundekrankenversicherung an. Es gibt drei verschiedene Tarifklassen und alle sehen für die Kosten beim Tierarzt eine Selbstbeteiligung von 20 Prozent auf den Rechnungsbetrag vor. Das gilt für alle ambulanten wie auch stationären Behandlungen des Hundes und für die Vor- und Nachsorge und alle Medikamenten kosten. Jedoch kommt der Hundehalter Heilbehandlungskosten von maximal 1000 Euro erstattet. Bei einer Operation ist der Höchstbetrag pro Jahr auf 3000- 10.000 Euro beschränkt. Dabei verzichtet die Allianz Versicherung darauf sich an den Kosten für irgendwelche Vorsorgemaßnahmen zu beteiligen. Der Branchenführer zeigt sich den Hundehalter gegenüber weniger generös und bietet im Vergleich zu anderen Hundekrankenversicherungen einen weitaus geringeren Service an, obgleich die Beiträge in einer ähnlichen Höhe ausfallen wie bei anderen Hundekrankenversicherern. Wie die anderen bietet die Allianz Versicherung die freie Wahl des Tierarztes an.

Barmenia Hundekrankenversicherung

Den recht neuen Tarif der Barmenia Hundekrankenversicherung finden Sie hier. Eine klassiche Vollversicherung wird bisher nicht angeboten nur eine Hunde OP Versicherung. (Stand 3/2017).

Helvetia Hundekrankenversicherung Petcare

Die Petcare Versicherung der Helvetia bietet mehrere Optionen bei der Hundekrankenversicherung. Der Basistarif ist kostengünstiger und übernimmt die tierärztlichen Behandlungen bis 2500 Euro pro Jahr, wobei der Hundehalter den Tierarzt frei wählen darf.Darin sind alle Operationen und natürlich alle ambulanten wie auch stationären Behandlungen des Hundes enthalten. Auch die Medikamente und Kosten für Medikamente werden bis zum Höchstsatz übernommen. Der Komforttarif umfasst allerdings eine weitaus größere Abdeckung, wobei auch der Beitrag höher liegt.So werden die Operationskosten ohne jede Höchstgrenze inklusive einer umfangreichen Nachbehandlung übernommen. Im Komforttarif sind Impfungen wie auch Wurmkuren und die Behandlung gegen jegliche Parasiten enthalten. Dazu kommen noch Zahnprophylaxe und Check-ups. Auch die Kosten einer Kastration werden im Komforttarif übernommen und nach dem OP werden sogar die Kosten der Physiotherapie bezahlt.
Eine Besonderheit ist das Tagegeld für Unterbringungskosten, falls der Besitzer selber ins Krankenhaus muss.

Einfach die Anbieter vergleichen

Bequwem online beantragen

unabhängig, kostenlos

Ein Vergleich lohnt sich

Häufige Fragen

Die Versicherer bieten verschiedene Leistungen, wobei einige Leistungsbausteine bei allen Versicherern im Angebot enthalten sind. Dazu gehört die Übernahme der Kosten für Diagnostik und Behandlung wie auch die Übernahme der Medikamentenkosten.

Auch die Kosten einer Operation werden vom Versicherungsträger übernommen wie auch die Unterbringungskosten nach der Operation. Diese Leistungen gelten als die Grundbausteine einer Hundekrankenversicherung. Allerdings gibt es bei den Anbietern auch Abweichung in der Kostenübernahme, die sich hauptsächlich in der Höchstleistungsgrenze finden. Eine reine Hunde OP Versicherung finden Sie auf der Partnerseite www.hunde-op-versicherung.info.

Auch die Wartezeit, bis eine Hundekrankenversicherung wirksam wird, unterscheidet sich stark von Anbieter zu Anbieter. Einige der Hundekrankenversicherer übernehmen zusätzlich auch noch die Kosten für Wurmkuren wie auch für Impfungen.

Andere Versicherer wiederum tragen auch die Kosten für eine Kastration oder beteiligen sich zumindest an den Kosten. Es gibt Versicherer, die eine Altersklausel haben und Hunde ab einem bestimmten Alter nicht mehr aufnehmen oder Hunde ablehnen, die eine gewisse Krankenvorgeschichte aufweisen.

Wer eine Hundekrankenversicherung abschließen will, hat einige Kandidaten zur Auswahl, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Darum lohnt sich eine gründliche Prüfung, bevor jemand sich für eine der Hundekrankenversicherer entscheidet. Die meisten Hundehalter schauen zunächst auf die Höhe der monatlichen Beiträge und schlucken dann heftig.

Aber bei Versicherungen gilt immer der Grundsatz, je niedriger der Beitrag, desto geringer ist das Leistungsangebot. Wer als Halter nur auf einen Basisschutz wert legt, sollte daher zu einem möglichst günstigen Tarif greifen. Allerdings muss er sich darüber im klaren sein, dass die Versicherungen in diesen Fällen die Kosten für die Leistungen auch nur in der angegebenen Höhe übernehmen.

Den Rest muss der Halter selber tragen. Die sogenannten Komfortversicherungen umfassen ein breites Spektrum an Leistungen, sind aber auch kostenintensiver. Hier kann eine kleine Rechenaufgabe bei der Entscheidung hilfreich sein, ob sich die Mehrkosten für den Hundehalter letztendlich bezahlt machen. Sehr wichtig ist für einen Hundehalter auch, dass erdie freie Wahl des Tierarztes hat. Manche Versicherer haben Verträge mit verschiedenen Tierärzten gemacht und die Halter dürfen ihre Hunde nur zu diesen anerkannten Tierärzten gehen.

Bei einem Vergleich der Anbieter läßt sich viel Geld sparen. Teilweise sind in einem Vertrag Leistungen versichert die der Kunde gar nicht benötigt, die aber zu einer deutlich höheren Prämie führen.Wer eine Hundekrankenversicherung abschließen will, hat einige Kandidaten zur Auswahl, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Darum lohnt sich eine gründliche Prüfung, bevor jemand sich für eine der Hundekrankenversicherer entscheidet. Die meisten Hundehalter schauen zunächst auf die Höhe der monatlichen Beiträge und schlucken dann heftig.

Aber bei Versicherungen gilt immer der Grundsatz, je niedriger der Beitrag, desto geringer ist das Leistungsangebot. Wer als Halter nur auf einen Basisschutz wert legt, sollte daher zu einem möglichst günstigen Tarif greifen. Allerdings muss er sich darüber im klaren sein, dass die Versicherungen in diesen Fällen die Kosten für die Leistungen auch nur in der angegebenen Höhe übernehmen.
Den Rest muss der Halter selber tragen. Die sogenannten Komfortversicherungen umfassen ein breites Spektrum an Leistungen, sind aber auch kostenintensiver. Hier kann eine kleine Rechenaufgabe bei der Entscheidung hilfreich sein, ob sich die Mehrkosten für den Hundehalter letztendlich bezahlt machen. Sehr wichtig ist für einen Hundehalter auch, dass er die freie Wahl des Tierarztes hat. Manche Versicherer haben Verträge mit verschiedenen Tierärzten gemacht und die Halter dürfen ihre Hunde nur zu diesen anerkannten Tierärzten gehen.

Blog